<img src="../bilder/homepage.gif" nosave height=50 width=670>

.

Post an mich? 
Bitte hier klicken!

Unterwegs ...

Zwickau 

... ist die Stadt, in der ich wohne, und eine recht informative Adresse dazu ist:

zwickau2000.de

Weitere Adressen zu Zwickau unter "Links".

Jedenfalls ist Zwickau eine schöne Stadt, in der normalerweise keine Langeweile aufkommen muss, wenn man die richtigen Orte und Leute kennt. Leider werdens seit Jahren immer weniger Leute :-(
Wahrscheinlich werd ich der sein, der hier das Licht aus macht - denn ich habe nicht vor, wie so Viele gen Westen zu wandern. Nicht zuletzt wegen der vielen netten Leute, die ich hier kenne. Öhem, da widerspricht sich grade was ... also ich hoffe einfach, dass noch genügend nette Leute mit mir hier bleiben. Zur Zeit jedenfalls gehts noch, da hab ich keinen Mangel.

Reiseberichte

Es ist nicht ganz einfach, die Zeit zu finden und von all den Reisen, die ich unternommen habe, auch wirklich etwas ins Internet zu stellen. Was hier steht, ist also mehr eine zufällige Ansammlung von Versuchen das in den Griff zu bekommen, als eine chronologische Dokumentation. Einige interessante Reisebeschreibungen sind aber dabei.

  • 2015 - hier gibts live und in Farbe eine Reisebeschreibung direkt aus der Urlaubs-Rundreise durch Vietnam, Kambodscha und Thailand. Am 10. November gehts los - und dann ist es abhängig vom jeweiligen Hotel, ob ich übers Internet etwas hier auf die Seite stellen kann.
  • 2014 gings nach Dänemark - am schönsten war da der Ausflug auf die Insel Aebelo, zu der man innerhalb einer knappen Stunde durchs flache Wasser waten kann.
  • 2013 waren wir in Polen - wir haben sehr günstig gelebt und ganz herrliche Naturerlebnisse im Urwald und an der Ostsee gehabt.
  • 2011 haben wir ein großes Rad gedreht - wir sind quer durch China gefahren und haben viele ganz außergewöhnliche Eindrücke gesammelt. Diesmal gab es sogar einen Reise-Blog, mit dem man unsere Reise schon von unterwegs aus nachvollziehen konnte - inzwischen ist der gelöscht und ich habe das Ganze mit noch mehr und größeren Bildern in gewohnter Weise als Reisebeschreibung zusammengefasst.
  • 2010 ging es nach Dänemark und Schweden. Einerseits gab es da viel Natur und Fahrradtouren, andererseits heiratete in Stockholm gerade die schwedische Prinzessin, und es war da ein Massenauflauf und Großstadtgetümmel, das man nicht alle Tage erlebt. Eine ausführliche Reisebeschreibung mit etwa 400 Bildern gibt es hier zu sehen.

    Auch hier gibt es einen Flash-Bilderkatalog - da kanns man auch eine Diashow laufen lassen - die Steuerknöpfe sind bei manchen Browsern unten rechts im Fenster versteckt.
  • 2009 war ich mit Heike zusammen in La Gomera zum Delphin-Whatching und Wandern. Hier die ausführliche Dokumentation mit allen Fotos, Google-Earth-Daten und ein paar einzelnen Videos. Das Ganze ist ähnlich der Griechenland-Tour wie ein Tagebuch aufgemacht, nur sind hier Fotos dabei, die auch beim Auswählen größer angezeigt werden - wie meist auf meinen Seiten.

    Wer mag, kann auch nur die Bilder (ohne Reise-Beschreibung) in einem Flash-Katalog durchblättern oder automatisch ablaufen lassen. Das funktioniert ähnlich wie eine Diashow.
  • 2003 war nicht all zu viel los - neue Arbeit, wenig Zeit, noch kein Urlaub bisher - aber eine ziemlich anstrengende Tour von Zwickau nach Klingenthal habe ich zusammen mit anderen Leuten geschafft - an einem Tag hin und zurück. Genaueres in einer kurzen Tourbeschreibung.
  • Ein kurzes Stück an der Zwickauer Mulde entlang hab ich ebenfalls mal wieder in Angriff genommen - von Grimma bis Wurzen.
  • 2002 hab ich so was ähnliches, wie es sonst mit dem Rad geschieht, mit dem Auto unternommen - das heisst: grobes Ziel ins Auge fassen (und unterwegs vielleicht noch ändern) und los. Von Tag zu Tag entscheide ich dann, wie es weitergeht. So bin ich über die osteuropäischen Staaten nach Griechenland gekommen, und zurück ging es dann über Italien und Österreich. Das gesamte Reisetagebuch habe ich jetzt überarbeitet und hier eingestellt. Im Moment erst einmal als Text-Version - später werden dann noch Bilder und Panoramaaufnahmen dazukommen.
  • Am 24. Mai 2001 habe ich meine Radwanderung entlang der Zwickauer Mulde fortgesetzt und auch erstmals bei einer solchen Tour die Digitalkamera mitgenommen. So war es leichter als sonst, die Bilder in den Computer zu bekommen, und ich zeige hier einen Großteil davon.
  • Im Jahr 2000 war ich ungewöhnlicherweise in Italien mit einem stinknormalen Busunternehmen und Hotelübernachtung. Natürlich bin ich da auch, ausserhalb des Programms, exzessiv durch die Berge gestiegen. Von einer solchen Tour an dieser Stelle ein Panorama-Blick vom Monte-Baldo-Massiv, dem Gipfel Valdritta (2218 m) auf den Gardasee (261 kB, QuickTime erforderlich). 
  • Noch vor ein paar Jahren war ich regelmäßig im Urlaub mit dem Rad in Skandinavien unterwegs. Von diesen oft recht umfangreichen Touren möchte ich hier irgendwann auch einmal erzählen. Das aber so nach und nach, so wie ich es zeitlich schaffe.
  • Versuchsweise auch noch ein Video von meiner Finnland-Tour. Eine Rast am See im Süden von Finnland, bei der eigentlich gar nix weiter interessantes passiert, aber vielleicht ist es ja gerade das, was einen als Stadtmensch mal aus der Hektik rausbringt  (414 kB, QuickTime nötig).

... in der Natur

Ich bin gern draussen unterwegs - warum eigentlich?:

vielleicht ist es das romantische Naturgefühl, das dem Zivilisationsstress eine Art verklärte Ursprünglichkeit entgegensetzt. Dieser Idee hänge ich oft nach, obwohl ich sie eher für destruktiv halte. Die Natur vom übrigen Leben zu trennen und in ihr eine Art bessere Welt oder Gegenwelt zu sehen, ist nur eine Flucht vor der Realität, keine Bewältigung.

die Natur kann ich aber auch sehen als ein Spiegelbild des Lebens, als Kraftquell, als Ort der Besinnung und der Meditation. 
Sich aus dem Alltag herausnehmen, sich auf eine andere Ebene begeben, sich ursprünglicher bewegen, frische Luft, Licht und Farben tanken. 
Festen Grund finden, die grundlegenden Dinge neu entdecken, sich sammeln, um sich im übrigen Leben wieder besser orientieren zu können. 
Mit Naturgewalten kämpfen und Eindrücke dieser Welt in die Welt der Zivilisation übertragen, Verbindungen schaffen.

grundsätzlich begreifen, wie das Leben funktioniert - kann man in der Natur. Aber auch einfach nur entspannen, die Vielfalt bewundern, sich mitreissen lassen. Man muss die Welt nicht über komplizierte Gedankengänge begreifen, sondern kann auch rein über Gefühle gehen. In der Natur gelingt es oft besser als im städtischen Alltag, zur Ruhe zu kommen.

Was mir für die Natur gilt, gilt in ähnlicher Weise auch für andere Lebensbereiche. Kunst, Kultur, Musik - es ist stets möglich, entweder Weltflucht zu betreiben, oder einen Spiegel, eine andere Ebene der Realität zu sehen. Ich schwanke oft zwischen beidem.

Kunst, Kultur und Musik

Ich gehe gern in Theater und Museen, interessiere mich für Geschichte, Literatur, Malerei und Naturwissenschaften, besuche Konzerte (klassisch und modern) und bin in größeren Zeitabständen in bestimmten Kneipen anzutreffen.
Fast schon regelmäßig bin ich im Sommer auf den Stelzenfestspielen bei Reuth - ein Geheimtipp für Leute, die es unkonventionell mögen. Das ist so richtig aufm Dorf - eine sehr schöne Atmosphäre. Man bekommt dort immer recht ungewöhnliche Veranstaltungen zu sehen/zu hören (Klassik mit hochkarätigen Gästen, Experimentalmusik in oft skurriler Form und ungewöhnliche, oft fremdländische Formationen zum Staunen), und das ganze Dorf ist eingebunden, sei es in musikalischer Hinsicht (vor allem zur Landmaschinensinfonie) oder mit kleinen Ausstellungen und ausgesucht netten Parkplatzanweisern.
Rudolstadt mit seinem Tanz- und Folkfest finde ich auch immer wieder schön, ebenso das Elbhangfest in Dresden.
Regelmäßig gehe ich ins Sinfoniekonzert in der "Neuen Welt" in Zwickau.
Im "Alten Gasometer" in Zwickau läuft auch oft was Interessantes, bisweilen bin ich dort auch zum "besonderen Film" - der läuft jeweils Montags 20:00.